[URBEX] Keine Heilung möglich

So sieht es wohl aus, sowohl für Patienten als für das Haus selber. Es ist schon etwas unheimlich durch diesen recht großen Komplex zu streifen und noch so viele Gegenstände, Geräte usw. vorzufinden. Fast so, als ob hier vollkommen überstürzt aufgebrochen wurde. Das Ganze hatte schon etwas von einer Horrorfilmkulisse, “the walking death” lässt grüßen.

Hier erst einmal eine kleine Auswahl an Fotos. Motive waren dort unendlich viele zu finden.

vd-urb_12031589

„[URBEX] Keine Heilung möglich“ weiterlesen

[URBEX] Kloster ohne Ruhe – kurze Urbextour in Portugal

Über Ostern waren wir in Portugal unterwegs. Zwar hatte ich einige Ortsangaben von Lost Places mit dabei, aber überwiegend stand Erholung, Land kennenlernen und Sonne auf unserem Programm. Bei dieser Location haben wir dann aber mal kurz reingeschaut, da sie schon von außen recht interessant wirkt.

Infos zur Location:

Es handelte sich um ein altes Kloster.

Das Kloster wurde im Jahre 1530 gegründet. Die Kirche war von Anfang an da.Ende 1755 wurde durch ein schweres Erdbeben die Kirchenkuppel und mehrere Gebäude des komplexes zerstört. Später wurde das Kloster in Privateigentum überführt und 1884 als Korklager verwendet. In diesem Jahr brach ein Feuer aus und zerstörte das Innere. 1911 wurde der Ort noch von einem Industriellen in der Fischkonservenbranche genutzt. Spätere Pläne daraus ein Luxushotel entstehen zu lassen scheiterten bis heute.

„[URBEX] Kloster ohne Ruhe – kurze Urbextour in Portugal“ weiterlesen

[URBEX] Alte Bahn Werkstatthallen mit Luft nach oben.

Diesen Ort konnte ich über Jahre beobachten. Teilweise kam man nur auf das Außengelände den die Hallen waren massiv verschlossen. Doch gegen die Natur hatten auch diese “Sicherungen” kaum eine Chance. Irgendwann haben die Dächer nachgegeben und die manche der Wände gaben zusätzlich nach. Einige werden heute noch gestützt und verleihen der Location den Flair einer Hollywood Filmkulisse. Außen hui, innen pfui. Mich haben gerade aber die Dachkonstruktionen gereizt und so konnte ich doch noch in paar Fotos von den Gebäuden machen, bevor sie wohl für immer verschwinden werden.

 

„[URBEX] Alte Bahn Werkstatthallen mit Luft nach oben.“ weiterlesen

Vergänglichkeit ist allgegenwärtig – Für Fotografen eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration.

Zugegeben, das Ganze klingt ziemlich morbide. Dies ist aber nicht die Idee, welche dahinter steckt.
Mein Fototipp bezieht sich auf eine bestimmte Art von Fotomotiven. Urbex, Urban Exploring und Lost Places sind Schlagwörter die gerne hierfür verwendet werden.

vd-urb_1206033

„Vergänglichkeit ist allgegenwärtig – Für Fotografen eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration.“ weiterlesen

Ab sofort erhältlich – Kalender 2013 – Lost Places | Die Faszination des Vergessenen

Ab sofort ist mein Kalender Lost Places | Faszination des Vergessenen 2013 erhältlich.

teaser

Jedem Liebhaber von Lost Places sei dieser Kalender ans Herz gelegt. Er enthält ausgewählte Aufnahmen die ich bei meinen Touren fotografiert habe.

Hier findet ihr Fotos von längst verlassenen Orten, welche aber ihren Reiz und ihren Charakter nicht verloren haben.

 

Vorschau

rotcal_1209281

rotcal_1209282rotcal_1209283rotcal_1209284

rotcal_1209285rotcal_1209286rotcal_1209287

rotcal_1209288rotcal_1209289rotcal_12092810

rotcal_12092811rotcal_12092812rotcal_12092813

 

Premium Kalender

Format: 34,3cm x 48,3cm

12 Monate / beginnt bei Januar 2013

Der Kalender kann hier erworben werden:

Lost Places – Die Faszination des Vergessenen

Zum bestellen bitte anklicken

[URBEX] Lost in Belgium – Old People – Old Church

Die letzte Station bevor wir wieder nach Deutschland einreisten war ein ehemaliges Altenheim mit einer angeschlossenen Kirche. Leider ist das Altenheim durch einen Brand unbewohnbar geworden. Dieser Umstand machte es auch ziemlich schwierig sich dort zu bewegen. An einer Stelle ist mir das Stativ aus der Hand gerutscht und auf den Boden gefallen. Wie soll ich es erklären … es machte sich ziemliches Unbehagen bei mir breit, als der Boden sich leicht bewegte.

Hier nun aber die Fotos. Leider hat es dort wie aus Eimern geregnet. Somit hatten wir sehr wenig Licht von außen. Hoffe trotzdem dass euch ein paar Fotos gefallen.

„[URBEX] Lost in Belgium – Old People – Old Church“ weiterlesen

[URBEX] Lost in Belgium – Besuch im Bordell

Bordell [(von frz. bordel „Bretterhütte“, Synonyme Freudenhaus, Etablissement) ist ein Gebäude oder Teil eines Gebäudes, in dem (überwiegend) Frauen sexuelle Dienstleistungen gegen Entgelt (Prostitution) anbieten] Nun war es also für mich soweit. Dies war mein erstes Mal. Nun ging ich also auch mal in so ein Haus und das sogar in Begleitung meiner Freundin. Da wir beide bei unserer Premiere natürlich nicht irgendwo absteigen, haben wir ein Edelbordell gewählt.  Sonderlich viel Betrieb war dort aber trotzdem nicht und was man über die Hygiene hier sagen soll … aber seht selbst.

bett01bett02

bett03bett04

bett05bett06

bett07

bett08

bett09bett11

bett12

bett13

bett14

bett15

bett17

 

bett18

bett16bett20

bett19

bett21

bett22bett23

bett24

bett25

bett26bett27

bett31bett28

bett29

bett30

bett32

bett33bett34

bett35bett36

bett37bett40

bett41

bett38

bett39

bett42

bett43bett44

bett45

 

bett47bett48

bett49bett50

bett51

bett53

bett54

bett52bett55

bett56

bett59

bett60

bett61

bett58

bett57bett70

bett62

bett63

bett64

bett65

bett66

bett67

bett68

bett69

bett71

bett72

bett73

bett74

 


Wo ist das?

Um Vandalismus einen Riegel vorzuschieben wird man hier keine Angaben zu der Lage der Location finden, Koordinaten sucht ihr hier vergebens. Damit sollen die Objekte und Plätze einfach etwas geschützt werden. Auf Anfragen hierzu werde ich nach eigenem Ermessen reagieren. Ich hoffe ihr versteht das.

URBEXERS AGAINST VANDALISM

„Take nothing but pictures, leave nothing but footprints.

(Nimm nichts mit außer Bildern, lasse nichts dort, außer Fußabdrücken)


[URBEX] Lost in Belgium – Der Geist der Mühle

Diese Location war nicht ganz ohne. Zum einen kommt langsam das Dach herunter, zum anderen hatten wir dort eine ziemlich komische Begegnung der Dritten Art. Irgendwie hatten wir schon kurz nach betreten ein etwas angespanntes und unwohles Gefühl.

bowl10

Nachdem ich nur kurz ein paar Fotos dort machen wollte, damit wir wieder raus konnten, stand plötzlich ein Mann im Türrahmen. Erst einmal etwas zusammen gezuckt. Nachdem ich dann versucht habe mich mit ihm auf Englisch zu unterhalten und er meiner Meinung nach keinen Brocken konnte aber dennoch genickt hatte, konnte ich aber dann doch noch ein paar Fotos mit etwas mehr Ruhe machen. Er geisterte in der Zwischenzeit etwas im Gebäude herum. Wer weiß, vielleicht haben wir an diesem Tage auch den Hausgeist der Mühle angetroffen.

„[URBEX] Lost in Belgium – Der Geist der Mühle“ weiterlesen