Crana Historica 2012 – Die Festung hat mal wieder richtig gelebt.

Letztes Wochenende hat die Festung Rosenberg in Kronach mal wieder richtig gelebt. Viel zu wenig wird diese wundervolle und beeindruckende Location für so eine tolle Veranstaltung genutzt. Dabei handelt es sich bei der Festung um eine der größten Festungsanlagen in ganz Deutschland. (Wikipedia-Info über die Festung Rosenberg). Ungezwungen und wunderschön ist sie sowieso. Zwinkerndes Smiley

An diesen 3 Tagen gab es jede Menge dort zu sehen und auf die Ohren. Gruppen wie Dunkelschön, Schelmish, Ingrimm, Winterstorm, Heidevolk und Subway to Sally traten am Samstag dort auf. Der Mittelaltermarkt mit Lager war über drei Tage lang zu besuchen.

Hat jede Menge Spaß und gute Laune gemacht und so was müsste einfach in Kronach viel viel öfter sein. Da lässt Kronach einen wunderschönen Schatz ziemlich ungenutzt.

„Crana Historica 2012 – Die Festung hat mal wieder richtig gelebt.“ weiterlesen

Ab heute steht bei der Fotocommunity auch Visual-Dreams.de bereit um zum besten Fotoblog gewählt zu werden.

Heute bekam ich eine E-Mail das Visual-Dreams.de bei der Wahl zum besten Fotoblog bei fotocommunity.de mitmacht und dort gelistet ist. Wenn mir also jemand dort seine Stimme geben wird, gerne. Chancen rechne ich mir allerdings nicht aus.

War sowieso überrascht und bin mir auch nicht sicher was man dann mit dem “Preis” eigentlich anfangen soll.

Die drei Fotoblogs, die die meisten Stimmen erhalten, werden mit der Auszeichnung "Bester Fotoblog des Jahres 2012" in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet und nach Ende der Wahl hier im fc-Blog bekannt gegeben.

 

besterfotoblog

 

Hier geht es zur Abstimmung.

 

Einen kleine Kritik muss ich aber mal loswerden. Leider habe ich als Gastautor bei der Community recht schlechte Erfahrungen gemacht. Es wurde viel versprochen (gratis Zeitschriften, Veröffentlichung in deren Blog, etc.) aber nichts gehalten. Nicht mal auf Anfragen von mir wurde mehr geantwortet. So geht man wirklich nicht mit Leuten um, die man zu einem Gastbeitrag bittet. Trauriges Smiley

Kurzfristiger Location Tipp – Lichterfest am 6. Januar in Pottenstein | Fränkische Schweiz

Jedes Jahr findet am 6. Januar zum Dreikönigstag in Pottenstein das Lichterfest statt. Ich selbst war zwar noch nicht dort gewesen, habe es mir aber dieses Jahr fest vorgenommen. Bei diesem „Lichterfest“ feiert die Kirchengemeinde den Brauch der „Ewigen Anbetung“,was auf einen Beschluss des Bamberger Fürstbischofs von 1759 zurückgeht. Während eine Prozession, von einheimischen Handwerkern gefertigte Triumphbögen durchläuft, werden auf den Bergen rund um das idyllisch gelegene Felsenstädtchen ca. 1000 Feuer entzündet.

155563391

Bildquelle: Matthias Endriß, Gerolzhofen

Das Ereignis lockt an diesem Tag fast jedes Jahr um die 20000 Besucher nach Pottenstein. Deswegen sollte man schon etwas Geduld bei der Zufahrt aufbringen. Pottenstein ist ja schon am Tage einen Besuch wert, aber dieses Ereignis soll mehr als sehenswert sein.

Das Ganze beginnt um 17.00 Uhr. Denn dann werden zu Beginn des Prozessionszuges die Glocken geläutet und die Feuer entzündet. Bis dahin kann man die Wartezeiten aber auch im Ortskern mit Brotwoeschd, Glühwein, Tee, Bier, etc. überbrücken. Anreisende sollten sich einen strategisch gut gewählten Parkplatz suchen, damit die An- und Abreise stressfrei verläuft. Der Verkehr wird auch von der Polizei geregelt. Des Weiteren sollte bitte beachtet werden, dass es sich hierbei um ein Fest mit religiösen Hintergrund handelt und man sollte sich auch dementsprechend verhalten.

Ich selbst hoffe dort zu sein und hoffe ein paar schöne Fotos zu bekommen. Vielleicht trifft man sich ja.

[Rezension] Hoëckers Entdeckungen – Ein merkwürdiges Bilderbuch längst vergessener Orte

Ich habe es getan und mir dieses Buch doch einmal gekauft. Die Neugier war dann doch zu groß und so habe ich es mir in einem Buchladen vorbestellt. Nach kurzem Durchblättern habe ich mich dann entschieden dieses Buch doch zu kaufen.

hoeckersentdeckungen

Hoëckers Entdeckungen: Ein merkwürdiges Bilderbuch längst vergessener Orte [Amazon Affiliate] wird im Hardcover mit 256 Seiten geliefert und hat die Maße 24,4 x 19,4 x 2 cm. Soweit schon einmal nicht schlecht.

 

Warum Hoëckers Entdeckungen?

Als Autoren treten Erik Haffner, Bernhard Hoëcker und Tobias Zimmermann in Erscheinung. Hier ist schon mal der erste Punkt der mir etwas komisch erscheint aber natürlich rein Marketing technisch leicht erklärbar ist. Warum Hoëckers Entdeckungen? Eigentlich sind die Fotos größtenteils von den Herren Haffner und Zimmermann und sogar die Texte stammen die meiste Zeit nicht aus der Feder von Bernhard Hoëcker. Wie gesagt, leicht erklärbar. Der Name verkauft sich besser.

Die Texte

Wow, kein reiner Bildband sondern wirklich auch ziemlich viel zu lesen. Ist ja schon einmal nicht schlecht. Ein Buch mit gewissen Informationswert … dachte ich.

Die Ernüchterung kam allerdings nach wenigen Seiten. Informationsgehalt ist eher als “heiße Luft” zu bezeichnen. Über die Locations erfährt man eigentlich kaum etwas. Was aber meiner Meinung nach noch schlimmer ist, ist der erzwungene Witz der in jedem Satz hinein gepresst werden musste. Diesen “Witz” haben auch die Autoren Zimmermann und Haffner angenommen. War hier Herr Hoëcker der Ghostwriter? Haben alle drei Autoren einen geheimen Ghostwriter? Fragen über Fragen. Jedenfalls ähnelt sich das Geschriebene doch ziemlich stark.
Was für Manchen ja lustig und unterhaltend ist, wurde für mich leider schnell etwas ermüdend. Bitte nicht falsch verstehen, Aufzeichnungen eines Schnitzeljägers: Mit Gëocaching zurück zur Natur: Mit Geocaching zurück zur Natur [Amazon Affiliate] hat mir damals recht gut gefallen und hatte sogar einen gewissen Informationswert. In diesem Buch kann ich den allerdings nicht finden. Natürlich werden die Grundsätze der Urbexer mal kurz angeschnitten –  “Hinterlasse nichts als Fußabdrücke …” – schließlich ist man ja vom Fach. Hier finde ich aber sogar das manche Texte eher Urban Exploring ins falsche Licht rücken.

Die Fotos

Für mich waren ein paar Fotos ganz interessant, da ich manche Locations kannte. Ein paar haben mir sogar gefallen. Für einen Bildband, oder besser gesagt ein Bilderbuch fand ich aber die Qualität eher durchschnittlich. Meiner Meinung wurden hier alle Fotos zusammengesucht, einzig und allein für den Zweck das Buch zu füllen. Ein paar Fotos sind unscharf, andere schief und wieder andere würde ich erst gar nicht veröffentlichen. Da es wohl bei manchen Locations von der Bilderzahl nicht reichte, wurde schnell mal verschiedene Orte zusammen geworfen und zu einer Geschichte in zwei Teilen verbaut. Warum schreibt man ein Buch wenn man eigentlich nicht mal genug Inhalte hat um dieses zu füllen?

Wer wirklich auf der suche nach guten Fotos von verlassenen Orten ist, sollte sich eher nach anderer Lektüre umsehen.

 

Fazit

Für kurze Zeit ganz unterhaltsam, da ich einige Orte wieder erkannte. Ansonsten hat dieses Buch leider den Hauch von “Kohle machen” anhaften. Wer sich nur etwas unterhalten lassen will, den Humor von Bernhard Hoëcker mag, dem sei dieses Buch dennoch empfohlen.

[LOCATION] Die Feinheiten der Natur – Besuch im botanischen Garten München

Bei einem City Trip vor einigen Tagen haben wir auch einen Abstecher in den botanischen Garten in München unternommen. Nachdem ich erst etwas in die gewöhnliche Knipserrei verfallen bin, da man dort schnell eine Reizüberflutung bekommen kann, habe ich dann doch etwas die feinen Strukturen der Pflanzen entdeckt. Hier also nun ein paar Nahaufnahmen und andere Ansichten von Blättern.

blaetter800_016

blaetter800_001blaetter800_002

blaetter800_003

blaetter800_004

blaetter800_005

blaetter800_007blaetter800_008

blaetter800_009

blaetter800_015blaetter800_006

blaetter800_010

blaetter800_011blaetter800_012

blaetter800_013

blaetter800_014

 

Der botanische Garten in München lohnt sich auf jeden Fall für alle Pflanzenfreunde.

[LOCATION] Schmetterlingshaus Neuenmarkt – Makrofotografie zum üben

Nur ein paar Kilometer von meinem Wohnort entfernt befindet sich das Dschungelparadies mit seinem Schmetterlingshaus in Neuenmarkt. Für alle die sich für Makrofotografie interessieren und hier mal erste Schritte wagen wollen ist diese Location sehr gut zum üben geeignet. Eine große Vielfalt an freifliegenden Schmetterlingen erwartet euch und es ist wirklich faszinierend deren Flug und ihre Farben und Formen zu bestaunen.

Hier also ein paar Fotos von meinem gestrigen Ausflug.

schmetterlinge neuenmarkt 030

schmetterlinge neuenmarkt 031

schmetterlinge neuenmarkt 032

schmetterlinge neuenmarkt 033

schmetterlinge neuenmarkt 034

schmetterlinge neuenmarkt 035

schmetterlinge neuenmarkt 036

schmetterlinge neuenmarkt 037

schmetterlinge neuenmarkt 038

schmetterlinge neuenmarkt 039

schmetterlinge neuenmarkt 040

schmetterlinge neuenmarkt 041

schmetterlinge neuenmarkt 042

schmetterlinge neuenmarkt 044

schmetterlinge neuenmarkt 045

schmetterlinge neuenmarkt 001

schmetterlinge neuenmarkt 002

schmetterlinge neuenmarkt 043

[Trigami-Review] Blitzschneller Fotoservice – Sparfoto.de | Test einer Fotoleinwand

[Trigami-Review]

Auf geht es zum Test einer Fotoleinwand von Sparfoto.de. Also schnell mal ein passendes Foto ausgesucht und auf der Webseite von Sparfoto.de über die leicht zu bedienende Online-Software für die Bestellungen mir das entsprechende Produkt (Fotoleinwand 60×80 cm) ausgewählt.

„[Trigami-Review] Blitzschneller Fotoservice – Sparfoto.de | Test einer Fotoleinwand“ weiterlesen

[Rezension] Erloschene Feuertempel – Momentaufnahmen stillgelegter Krematorien der Jugendstilzeit

Frank Fleischmann, mit dem ich auch schon zusammen unterwegs war hat nun einen 60 seitigen Bildband (21x21cm Softcover) veröffentlicht, dessen Inhalt sich um stillgelegte Krematorien dreht. In dieser Publikation hält er für das Museum für Sepulkralkultur, Kassel, einige bislang nie dargestellte Momente dreier „Hundertjähriger“ fest.

front buch

Frank Fleischmann, Jahrgang 1969, ist ein Hobbyfotograf für verlorene Orte. Die Erzählung über ein von Efeu eingehülltes Gebäude auf dem Sonneberger Friedhof machte ihn über Jahre neugierig. 2008 fand er im Efeu ein Krematorium, das den Glanz der Jugendstil Ära noch im Verfall ausstrahlt. Seither begleitet er diesen und weitere erloschene Feuertempel fotografisch … manche auch bis zu ihrem Ende.

„Ich bin fasziniert von der perfekten architektonischen Umsetzung der feierlichen Trauerumgebung, des symbolischen Herablassens in die Erde, dem Schmuck und der Verbindung mit der damals recht ungeheuerlichen Technik“.
Frank Fleischmann

Inhalt / Meinung

Ein Krematorium dürfte in der Urbex Gemeinde recht bekannt sein, das Krematorium in Sonneberg wird wohl Ende diesen Monats nicht mehr existieren und das dritte Krematorium in diesem Buch wurde einer neuen Bestimmung zugeführt. Insofern werden in diesem Buch keine “Geheimnisse” veröffentlicht die nun zu wahren Pilgerströmen führen werden. Dieser Bildband ist vielmehr dazu da, diese Gebäude mit Respekt zu behandeln und auch die Architektur, Technik und natürlich auch ihre eigentliche Aufgabe zu würdigen.

In diesem Bildband erfährt man Einiges an interessanten und informativen Hintergrundwissen. Frank hat es mit seinen Fotos geschafft, diese Gebäude ein dokumentarisches Denkmal zu setzen. Ich kann diesen Bildband jedem empfehlen, der auch mal etwas mehr über diese Art der Gebäude erfahren möchte.

Vielen Dank an Frank, der mir diesen Bildband schon vor der eigentlichen Veröffentlichung zur Verfügung gestellt hat. Wirklich eine gute Arbeit hast du da abgeliefert.

Weitere Infos

Erloschene Feuertempel – Momentaufnahmen stillgelegter Krematorien der Jugendstilzeit

Frank Fleischmann

ISBN 978-3-924447-48-9

Die Einnahmen kommen dem AFD e.V. und dem Museum für Sepulkralkultur zu Gute.

iPad (2) für Fotografen – Was ich so mit dem iPad anstelle. [TEIL 1]

Heute möchte ich mal das Thema iPad (2) für Fotografen anreißen. Ist das iPad überhaupt eine sinnvolle Sache dafür? Ich denke ja, und teilweise war dies auch ein Kaufgrund für mich. Ich liste hier zuallererst mal auf was ich für die Arbeit mit dem iPad in Verbindung mit Fotografie nutze.

„iPad (2) für Fotografen – Was ich so mit dem iPad anstelle. [TEIL 1]“ weiterlesen