[URBEX] Lost in Belgium – Friedhof der Züge

5 Tage waren wir in Belgien unterwegs. Natürlich haben wir auch ein paar „besondere“ Sehenswürdigkeiten dabei besucht. Für uns war es der erste Urbextrip in Belgien und so waren wir natürlich sehr gespannt was uns hier erwartet.Gleich vorab, teilweise waren wir nach der Anfahrt von rund 15 Locations doch auch ziemlich ernüchtert. Auf den Fotos sehen die Locations schon immer sehr toll aus, aber in Wirklichkeit ….

Trotzdem gab es natürlich auch viele interessante Fotomotive  die wir mit den Kameras entdecken konnten. Diese möchte ich nun nach und nach hier präsentieren.

Anfangen möchte ich mit einem kleinen aber feinen Abstellgleis …

Rottentrains02

„[URBEX] Lost in Belgium – Friedhof der Züge“ weiterlesen

Die Faszination des Vergessenen

Vielerorts trifft man auf alte verlassene Gebäude. Oft von außen unscheinbar oder in völlig verwahrlostem Zustand. Die Mehrzahl der Menschen machen um solche Plätze einen großen Bogen. Manches liegt sogar verborgen und viele wissen nichts von deren Existenz. Was für Beweggründe sollte es also geben, diese manchmal nicht ganz ungefährlichen Orte zu besuchen?

Ein Teil meiner Bekannten schüttelt schon ab und an den Kopf und fragt mich, was ich denn an solchen heruntergekommenen Buden finde.

visual-dreams_urbex_23

In meinem Fall ist es so das ich schon seit meiner Kindheit von alten verlassenen Gebäuden fasziniert bin. Um ehrlich zu sein, bin ich auch unheimlich neugierig und will nur allzu gerne erfahren, was sich hinter den Türen und Mauern befindet. Hier kommen dann die Entdeckerlust und der Reiz des Verborgenen und Geheimnisvollen dazu. In Kombination mit meinem liebsten Hobby der Fotografie, für mich die beste Symbiose.

„Die Faszination des Vergessenen“ weiterlesen

[URBEX] Sanatorium der Stille

Durch einen wirklich schönen Tipp bin ich an diese Location gekommen. Der Besuch hat sich hier wirklich gelohnt. Das Gebäude hat Einiges an interessanten Motiven zu bieten und es hat einfach riesigen Spaß gemacht hier herum zu schleichen. Es handelt sich dabei um ein älteres Sanatorium mit vielen schönen Details. Wir hatten das Haus an diesem Tag ganz für unsere Entdeckungstour alleine und waren dort einige Stunden unterwegs. Leider war es an diesem Tag ziemlich bewölkt was die Lichtverhältnisse nicht optimal machte.

urbexsanki17

„[URBEX] Sanatorium der Stille“ weiterlesen

[URBEX] Alte Villa – ein kurzer Besuch am Straßenrand

Diese Villa ist mir doch schon öfters aufgefallen. Dort wollte ich schon lange mal hin, da sie von außen einen imposanten Eindruck machte. Innen war sie dann doch etwas ernüchternd. Trotzdem sehr schade das diese einst schöne Villa zunehmend zerfällt.

Ein paar Eindrücke möchte ich euch natürlich trotzdem bieten.

Alte Villa C-48-small800

„[URBEX] Alte Villa – ein kurzer Besuch am Straßenrand“ weiterlesen

[URBEX] The House with the old piano

Ein kleiner Ausflug zu einem ganz anderem Ziel brachte uns an diesem Ort. Von außen tanzte dieses Gebäude schon etwas gegenüber den anderen Häusern in diesem Ort aus der Reihe. Deshalb machten wir hier kurz Halt und erkundeten kurzentschlossen das Objekt. Was wir dort dann gefunden haben zeige ich euch nun hier.

oldhouse-6

 

The old Piano

oldhouse-1

oldhouse-2

oldhouse-3

oldhouse-4

oldhouse-5

oldhouse-8oldhouse-7

oldhouse-9

oldhouse-10

oldhouse-11

oldhouse-12

oldhouse-13oldhouse-14

oldhouse-15oldhouse-22

oldhouse-16

oldhouse-17

oldhouse-18

oldhouse-19

oldhouse-20

oldhouse-21

 

Auch die anderen Dinge die wir fanden waren teilweise ganz interessant.

oldhouse-24oldhouse-34

oldhouse-28

oldhouse-32

oldhouse-35oldhouse-36

oldhouse-37oldhouse-38

oldhouse-42

oldhouse-41oldhouse-50

oldhouse-45oldhouse-49

oldhouse-53oldhouse-57

oldhouse-58oldhouse-59

oldhouse-60oldhouse-62

oldhouse-65

oldhouse-68

 

Gallery

 


Wo ist das?

Um Vandalismus einen Riegel vorzuschieben wird man hier keine Angaben zu der Lage der Location finden, Koordinaten sucht ihr hier vergebens. Damit sollen die Objekte und Plätze einfach etwas geschützt werden. Auf Anfragen hierzu werde ich nach eigenem Ermessen reagieren. Ich hoffe ihr versteht das.

URBEXERS AGAINST VANDALISM

„Take nothing but pictures, leave nothing but footprints.

(Nimm nichts mit außer Bildern, lasse nichts dort, außer Fußabdrücken)


[URBEX] Verwunschenes Märchenschloss

Diese Location ist wirklich etwas Besonderes. Zwar haben wir nur wenig Zeit darin verbracht, aber dennoch kann der Ort verzaubern. Leider blutet aber auch einem das Herz, da die Feuchtigkeit dem Gebäude vor allem im Prunkzimmer doch sehr stark zusetzt. Die wunderschönen Deckenbemalungen und Stuckarbeiten werden immer mehr in Mitleidenschaft gezogen und so bin ich um jedes Foto, welches wir dort machen konnten dankbar, da diese die Pracht doch teilweise “konservieren” können.

rapunzelschloss_hb_01

Die erste Bilderserie stammt von mir

rapunzelschloss_hb_02

rapunzelschloss_hb_03

rapunzelschloss_hb_04rapunzelschloss_hb_05

rapunzelschloss_hb_06

rapunzelschloss_hb_07

rapunzelschloss_hb_34

rapunzelschloss_hb_33

rapunzelschloss_hb_08

rapunzelschloss_hb_09

rapunzelschloss_hb_11

rapunzelschloss_hb_12rapunzelschloss_hb_23

rapunzelschloss_hb_13

rapunzelschloss_hb_14rapunzelschloss_hb_15

rapunzelschloss_hb_16

rapunzelschloss_hb_17

rapunzelschloss_hb_18rapunzelschloss_hb_19

rapunzelschloss_hb_20rapunzelschloss_hb_27

rapunzelschloss_hb_21

rapunzelschloss_hb_22

rapunzelschloss_hb_24

rapunzelschloss_hb_25

rapunzelschloss_hb_26

rapunzelschloss_hb_28

rapunzelschloss_hb_29

rapunzelschloss_hb_30

rapunzelschloss_hb_31rapunzelschloss_hb_32

rapunzelschloss_hb_36

rapunzelschloss_hb_37rapunzelschloss_hb_35

Die zweite Bilderserie stammt von meiner Freundin.

rapschl-sf01

rapschl-sf02

rapschl-sf03

rapschl-sf04

rapschl-sf06

rapschl-sf07

rapschl-sf08

rapschl-sf09rapschl-sf05

rapschl-sf10

rapschl-sf12

rapschl-sf13

rapschl-sf14

rapschl-sf15

rapschl-sf16

rapschl-sf17

rapschl-sf18

rapschl-sf19

rapschl-sf20

rapschl-sf21

rapschl-sf22rapschl-sf11


Wo ist das?

Um Vandalismus einen Riegel vorzuschieben wird man hier keine Angaben zu der Lage der Location finden, Koordinaten sucht ihr hier vergebens. Damit sollen die Objekte und Plätze einfach etwas geschützt werden. Auf Anfragen hierzu werde ich nach eigenem Ermessen reagieren. Ich hoffe ihr versteht das.

URBEXERS AGAINST VANDALISM

„Take nothing but pictures, leave nothing but footprints.“

(Nimm nichts mit außer Bildern, lasse nichts dort, außer Fußabdrücken)


[URBEX] Hotel der toten Tiere

Auch dieser alten Papiermühle haben wir mal vor einiger Zeit einen kleinen Besuch abgestattet. Sehr abgerockt und wenig gute Sachen zu sehen. Auch mehrere Überreste von toten Tieren waren dort leider zu finden.

 

papiermuehle003

Ich hoffe aber trotzdem das einige Fotos ganz vorzeigbar sind.

papiermuehle001

papiermuehle002

papiermuehle005

papiermuehle007

papiermuehle004papiermuehle010

papiermuehle008

papiermuehle009

papiermuehle011papiermuehle015

papiermuehle012

papiermuehle016papiermuehle021

papiermuehle017

papiermuehle018

papiermuehle019

papiermuehle020

papiermuehle023

papiermuehle024

papiermuehle025

papiermuehle022

[Rezension] Hoëckers Entdeckungen – Ein merkwürdiges Bilderbuch längst vergessener Orte

Ich habe es getan und mir dieses Buch doch einmal gekauft. Die Neugier war dann doch zu groß und so habe ich es mir in einem Buchladen vorbestellt. Nach kurzem Durchblättern habe ich mich dann entschieden dieses Buch doch zu kaufen.

hoeckersentdeckungen

Hoëckers Entdeckungen: Ein merkwürdiges Bilderbuch längst vergessener Orte [Amazon Affiliate] wird im Hardcover mit 256 Seiten geliefert und hat die Maße 24,4 x 19,4 x 2 cm. Soweit schon einmal nicht schlecht.

 

Warum Hoëckers Entdeckungen?

Als Autoren treten Erik Haffner, Bernhard Hoëcker und Tobias Zimmermann in Erscheinung. Hier ist schon mal der erste Punkt der mir etwas komisch erscheint aber natürlich rein Marketing technisch leicht erklärbar ist. Warum Hoëckers Entdeckungen? Eigentlich sind die Fotos größtenteils von den Herren Haffner und Zimmermann und sogar die Texte stammen die meiste Zeit nicht aus der Feder von Bernhard Hoëcker. Wie gesagt, leicht erklärbar. Der Name verkauft sich besser.

Die Texte

Wow, kein reiner Bildband sondern wirklich auch ziemlich viel zu lesen. Ist ja schon einmal nicht schlecht. Ein Buch mit gewissen Informationswert … dachte ich.

Die Ernüchterung kam allerdings nach wenigen Seiten. Informationsgehalt ist eher als “heiße Luft” zu bezeichnen. Über die Locations erfährt man eigentlich kaum etwas. Was aber meiner Meinung nach noch schlimmer ist, ist der erzwungene Witz der in jedem Satz hinein gepresst werden musste. Diesen “Witz” haben auch die Autoren Zimmermann und Haffner angenommen. War hier Herr Hoëcker der Ghostwriter? Haben alle drei Autoren einen geheimen Ghostwriter? Fragen über Fragen. Jedenfalls ähnelt sich das Geschriebene doch ziemlich stark.
Was für Manchen ja lustig und unterhaltend ist, wurde für mich leider schnell etwas ermüdend. Bitte nicht falsch verstehen, Aufzeichnungen eines Schnitzeljägers: Mit Gëocaching zurück zur Natur: Mit Geocaching zurück zur Natur [Amazon Affiliate] hat mir damals recht gut gefallen und hatte sogar einen gewissen Informationswert. In diesem Buch kann ich den allerdings nicht finden. Natürlich werden die Grundsätze der Urbexer mal kurz angeschnitten –  “Hinterlasse nichts als Fußabdrücke …” – schließlich ist man ja vom Fach. Hier finde ich aber sogar das manche Texte eher Urban Exploring ins falsche Licht rücken.

Die Fotos

Für mich waren ein paar Fotos ganz interessant, da ich manche Locations kannte. Ein paar haben mir sogar gefallen. Für einen Bildband, oder besser gesagt ein Bilderbuch fand ich aber die Qualität eher durchschnittlich. Meiner Meinung wurden hier alle Fotos zusammengesucht, einzig und allein für den Zweck das Buch zu füllen. Ein paar Fotos sind unscharf, andere schief und wieder andere würde ich erst gar nicht veröffentlichen. Da es wohl bei manchen Locations von der Bilderzahl nicht reichte, wurde schnell mal verschiedene Orte zusammen geworfen und zu einer Geschichte in zwei Teilen verbaut. Warum schreibt man ein Buch wenn man eigentlich nicht mal genug Inhalte hat um dieses zu füllen?

Wer wirklich auf der suche nach guten Fotos von verlassenen Orten ist, sollte sich eher nach anderer Lektüre umsehen.

 

Fazit

Für kurze Zeit ganz unterhaltsam, da ich einige Orte wieder erkannte. Ansonsten hat dieses Buch leider den Hauch von “Kohle machen” anhaften. Wer sich nur etwas unterhalten lassen will, den Humor von Bernhard Hoëcker mag, dem sei dieses Buch dennoch empfohlen.